Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

IT trifft Medienwelt – im Studium Digitale Medien

Gerade im IT-Bereich sehen die Karrierechancen rosig aus. Eine Herausforderung, die zeitnah belohnt wird, kann hier die Ausbildung bzw. das Fernstudium zum IT-Berater oder IT-Manager sein. Während Sie als IT-Berater analysieren, organisieren, kommunizieren und umsetzen – und damit stark im Consulting-Bereich eingebunden sind – haben Sie als Manager den „IT-Hut“ auf und sind für den reibungslosen Ablauf in der IT-Landschaft zuständig. Neben stetigen Weiterentwicklungen liegt der Fokus hier auf dem operativen Geschäft.

Wenn es etwas spezieller sein darf, bietet sich das Studium Digitale Medien an. Ein cleverer Schachzug, um auf der IT-Karriereleiter Erfolge verbuchen zu können und zum gesuchten Fachmann zu werden. Das Fernstudium, welches mit allgemeiner bzw. fachgebundener Fach- bzw. Hochschulreife besucht werden kann sowie mit einer gleichwertigen Hochschulzulassungesberechtigung begonnen werden kann, verbindet Technik und Medien. Ähnlich wie beim IT-Consultant umfasst ein Großteil des Studiums die Planung, Konzeption, Realisierung und Evaluation. Darüber hinaus bietet sich in diesem Bereich aber auch die einmalige Möglichkeit, kreativ zu gestalten.

Das Studium Digitale Medien im Detail

Belohnt wird das Studium Digitale Medien, welches in der Regel sieben Semester umfasst, mit dem international anerkannten Abschluss „Bachelor of Science (B. Sc.)“. Nach Ihrem Studium Digitale Medien bilden Sie die Schnittstelle zwischen IT und Medien und werden so zum gefragten Spezialisten in Ihrem Schwerpunkt-Bereich, welchen Sie nach dem Grundlagenstudium in Abhängigkeit von Ihren individuellen Interessen bestimmen können.

Die Ausbildung kombiniert technische Themen aus dem Informatik-Bereich mit der gestalterischen Umsetzung in den digitalen Medien. Folgende Inhalte werden im Grundstudium behandelt:

  • Studienbereich Informatik: Betriebssysteme, Rechnerarchitektur, Grundlagen der Informatik, Grundlagen der objektorientierten Programmierung, Grundlagen des Software Engineering, Web Publishing und Multimedia
  • Studienbereich Digitale Medien: Medientechnische Grundlagen, Multimedia, Medienkompetenz
  • Studienbereich Mathematik und Technik: Mathematik, Grundlagen der Physik, Informationstechnologie
  • Studienbereich Überfachliche Kompetenzen: Recht und Betriebswirtschaft, Professional English, Medienmanagement, -ethik und -pädagogik, Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten
  • Einführungsprojekt für Informatiker

Sobald Sie die grundlegenden Inhalte beherrschen, können Sie sich auf Ihren individuell gewählten Schwerpunkt fokussieren. Wählen Sie Ihren Studienschwerpunkt bewusst, denn damit legen Sie bereits erste richtungsweisende Bretter auf dem Weg zu Ihrem künftigen Arbeitsplatz.

Individuelle Vorlieben aufgreifen und Schwerpunkte setzen

Im Fernstudium Digitale Medien gibt es drei Möglichkeiten der Spezialisierung: Sie interessieren sich für Computer-Spiele und wollten schon immer einmal hinter die Kulissen blicken und erfahren wie so ein Spiel entsteht? Oder Sie haben eine grandiose Spiele-Idee, die Sie noch nicht umsetzen konnten? Dann stehen für Sie im Vertiefungsbereich Spieleentwicklung die Fächer Theorie und Konzept, Technik, Programmierung, Gestaltung und eine Projektaufgabe auf dem Stundenplan.

Sie fühlen sich eher in sozialen Netzwerken zu Hause? Facebook, Twitter und Co. gehören bereits zu Ihrem Leben wie die morgendliche Tasse Kaffee? Dann ist dieser Schwerpunkt mit den Themen Grundlagen Informations- und Wissensmanagement, Methoden und Techniken des Wissensmanagements, Informationsdesign sowie Social Media Grundlagen und Anwendungen für Sie genau das Richtige – und eine Eintrittskarte in die Bereiche Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Und auch für kreative Köpfe bietet das Studium Digitale Medien das Richtige: Im Vertiefungsbereich Mediengestaltung geht’s schnell in die Praxis. Hier lernen Sie die perfekte Einbindung von Online- und Printmedien, Film und Ton sowie Fotografie und Bild kennen. Darüber hinaus stehen Autorensysteme im Lehrplan. Damit bahnen Sie sich den Weg in Richtung Film, Presse, Marketing und E-Learning.

Unabhängig vom Vertiefungsfach stehen die folgenden Themen auf dem Lehrplan im zweiten Teil des Studiums:

  • Studienbereich Informatik: Datenbanken, Verteilte Informationsverarbeitung, Künstliche Intelligenz
  • Studienbereich Digitale Medien: Computergrafik
  • Praxis: Projektarbeit, Berufspraktische Phase, Bachelorarbeit und Kolloquium

Punkte sammeln auf dem Weg zum Erfolg

Der einfache Studien-Ablauf ermöglicht es Ihnen, sich voll und ganz auf die inhaltlichen Themen zu konzentrieren. In den einzelnen Bereichen sammeln Sie im Laufe Ihres Studiums Punkte, so genannte ECTS-Punkte. Ihr Vorteil: Alle Punkte, die Sie sammeln, sind international vergleichbar und anerkannt. So können Sie – im wahrsten Sinne des Wortes – bereits mit Teil-Bereichen auf dem Markt zertifiziert punkten.

Darüber hinaus bietet das Studium Digitale Medien alle Vorteile eines Fernstudiums: Sie können jederzeit beginnen und die Lerneinheiten Ihren individuellen Lebens-, Arbeits- und Lerngewohnheiten anpassen. Die Dozenten bieten eine hoch qualifizierte Betreuung und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Je größer die Nähe dieses Fernstudiums zu Ihrem jetzigen Beruf ist, desto leichter werden Ihnen die Unterrichtseinheiten fallen.

Zögern Sie nicht, denn die IT-Branche boomt. Spezialisten sind gefragt. Mit dem Studium Digitale Medien tragen Sie genau diesem Trend Rechnung und wissen, dass Sie eine zukunftssichere Weiterbildung absolvieren.


Sie selbst entscheiden, ob Sie nach Abschluss des Studiums lieber für ein Unternehmen tätig sind oder Ihr eigener Chef werden. Alle Details zum Studium Digitale Medien finden Sie im kostenlosen Informationsmaterial.

Werbeperson zeigt auf Button