SAFe - Scaled Agile Framework

SAFe 6.0: Eine umfassende Übersicht über das Framework und seine verschiedenen Zertifizierungsmöglichkeiten

Das Scaled Agile Framework, kurz SAFe, hat sich als eines der führenden Rahmenwerke für die Skalierung agiler Methoden in großen Unternehmen etabliert. Mit der Einführung von SAFe 6.0 wurden einige bedeutende Verbesserungen und Aktualisierungen vorgenommen. Dieser Artikel wirft einen ausführlichen Blick auf die neueste Version von SAFe und die verschiedenen Zertifizierungsmöglichkeiten, die es bietet.

SAFe 6.0 im Überblick

SAFe ist darauf ausgerichtet, agile Prinzipien auf Unternehmensebene zu skalieren und somit eine effektive Zusammenarbeit in großen Organisationen zu ermöglichen. Die Version 6.0 bringt einige wichtige Neuerungen mit sich, darunter eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit, aktualisierte Konzepte und erweiterte Werkzeuge für eine effizientere Implementierung.

Eine der herausragenden Neuerungen in SAFe 6.0 ist die Einführung des „Five Core Competencies of the Lean Enterprise“-Modells. Diese Kompetenzen – Lean-Agile Leadership, Team und Technical Agility, DevOps und Release on Demand, Business Solutions and Lean Systems Engineering sowie Lean Portfolio Management – bilden das Fundament für eine erfolgreiche agile Transformation.

Zertifizierungsmöglichkeiten in SAFe 6.0

Um Fachkräfte und Organisationen bei der Implementierung von SAFe zu unterstützen, bietet das Framework verschiedene Zertifizierungsmöglichkeiten. Diese Zertifikate sind nicht nur eine Bestätigung der Fähigkeiten und Kenntnisse, sondern dienen auch als anerkannter Standard in der Branche. Hier sind einige der wichtigsten Zertifizierungen, die SAFe 6.0 anbietet:

SAFe Agilist (SA)

Zielgruppe: Einzelpersonen, die eine umfassende Einführung in SAFe suchen.
Inhalte: Grundlegende Prinzipien des SAFe-Frameworks, Agile Release Train, Lean-Thinking-Prinzipien.

SAFe Practitioner (SP)

Zielgruppe: Teammitglieder, Agile Release Train-Mitglieder.
Inhalte: Vertiefte Kenntnisse über die Rollen und Verantwortlichkeiten im SAFe-Framework, effektive Zusammenarbeit im agilen Kontext.

SAFe Scrum Master (SSM)

Zielgruppe: Scrum Master und erfahrene Praktiker.
Inhalte: Vertiefte Kenntnisse über das Scrum-Framework im Kontext von SAFe, effektive Umsetzung von Scrum-Praktiken.

SAFe Advanced Scrum Master (SASM)

Zielgruppe: Erfahrene Scrum Master, Teamleiter, Release Train Engineers.
Inhalte: Fortgeschrittene Techniken zur Förderung von Teamleistung, Organisation und Veränderungsmanagement.

SAFe Product Owner/Product Manager (POPM)

Zielgruppe: Product Owner, Product Manager, Business Analysts.
Inhalte: Kenntnisse über die Rolle des Product Owners im SAFe-Framework, Produktstrategie und -management.

SAFe Release Train Engineer (RTE)

Zielgruppe: Release Train Engineers, Agile Change Agents.
Inhalte: Verantwortlichkeiten des Release Train Engineers, effektive Koordination und Ausführung von Value Streams.

SAFe DevOps (SDP)

Zielgruppe: Entwickler, Systemadministratoren, Release Train Engineers.
Inhalte: Praktiken für die Integration von Entwicklung und Betrieb, Automatisierung von Prozessen, kontinuierliche Bereitstellung.

SAFe Lean Portfolio Management (LPM)

Zielgruppe: Führungskräfte, Lean-Agile-Leader, Lean-Portfolio-Manager.
Inhalte: Strategisches Lean-Thinking, Portfolio-Kanban, Budgetierung und Entwicklungsstrategien.

Diese Zertifizierungen sind nur ein Ausschnitt aus dem umfangreichen Angebot von SAFe 6.0. Je nach individuellem Interesse und Verantwortungsbereich gibt es weitere spezialisierte Zertifizierungen, die eine tiefgehende Expertise in bestimmten Aspekten des Frameworks bieten.

Einführung der „Five Core Competencies of the Lean Enterprise“

Ein entscheidendes Merkmal von SAFe 6.0 ist die Einführung des Modells „Five Core Competencies of the Lean Enterprise“. Diese fünf Kompetenzen bilden das Fundament für eine erfolgreiche agile Transformation auf Unternehmensebene. Hier ein kurzer Überblick über jede dieser Kompetenzen:

Lean-Agile Leadership

Dies bezieht sich auf die Fähigkeit der Führungskräfte, eine Umgebung zu schaffen, die Innovation und agiles Denken fördert. Lean-Agile Leadership bedeutet, die Prinzipien des Lean-Managements zu verstehen und sie in der agilen Transformation zu nutzen.

Team und Technical Agility

Diese Kompetenz konzentriert sich auf die Fähigkeit der Teams, innovative Produkte und Lösungen in hoher Qualität zu liefern. Es umfasst agile Praktiken, technische Exzellenz und kontinuierliches Lernen.

DevOps und Release on Demand

DevOps zielt darauf ab, die Kluft zwischen Entwicklung und Betrieb zu überbrücken, um eine kontinuierliche Bereitstellung zu ermöglichen. Release on Demand bezieht sich auf die Fähigkeit, zu jeder Zeit eine wertvolle und qualitativ hochwertige Lösung bereitzustellen.

Business Solutions and Lean Systems Engineering

Diese Kompetenz konzentriert sich auf die Integration von Wertströmen auf Unternehmensebene. Sie umfasst Lean-Thinking-Prinzipien, Lean-Portfolio-Management und die Optimierung von Geschäftslösungen.

Lean Portfolio Management

Hierbei geht es darum, die Strategie und Umsetzung auf Portfolioebene zu koordinieren. Dies umfasst die Priorisierung von Wertströmen, Budgetierung und Governance.
Diese fünf Kernkompetenzen sind entscheidend für eine umfassende agile Transformation in großen Organisationen. Die Integration dieser Prinzipien in SAFe 6.0 unterstreicht das Bestreben, nicht nur agile Praktiken auf Teamebene zu skalieren, sondern die gesamte Organisation in den agilen Ansatz einzubeziehen.

Die Bedeutung von Zertifizierungen in SAFe 6.0

Die Zertifizierungen, die SAFe 6.0 anbietet, spielen eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung von Fachkräften und der Sicherstellung einer erfolgreichen Implementierung des Frameworks in Unternehmen. Diese Zertifikate bieten nicht nur ein formelles Anerkennungssystem für die erworbenen Kenntnisse, sondern auch eine Möglichkeit, bewährte Praktiken zu vermitteln und sicherzustellen, dass alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind.

Der SAFe Agilist (SA) ist dabei die grundlegende Zertifizierung, die eine umfassende Einführung in die Prinzipien des Frameworks bietet. Diese Zertifizierung ist besonders für Führungskräfte, Change Agents und Entscheidungsträger von Vorteil, da sie ein Verständnis für die grundlegenden Konzepte von SAFe vermittelt.

Für Teammitglieder und Agile Release Train-Mitglieder bietet der SAFe Practitioner (SP) eine vertiefte Kenntnis über die Rollen und Verantwortlichkeiten im SAFe-Framework. Diese Zertifizierung fördert die Zusammenarbeit im agilen Kontext und unterstützt die Teammitglieder dabei, effektiv zum Erfolg des Agilen Release Trains beizutragen.

Die Rolle des SAFe Scrum Master (SSM) ist entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung von Scrum-Praktiken im SAFe-Kontext. Diese Zertifizierung richtet sich an Scrum Master und erfahrene Praktiker, die eine tiefere Kenntnis über das Scrum-Framework und seine Anwendung in SAFe erlangen möchten.

Für fortgeschrittene Praktiker, Teamleiter und Release Train Engineers bietet der SAFe Advanced Scrum Master (SASM) vertiefte Techniken zur Förderung von Teamleistung, Organisation und Veränderungsmanagement. Diese Zertifizierung befähigt die Absolventen, fortgeschrittene Scrum-Praktiken in komplexen Umgebungen erfolgreich umzusetzen.

Der SAFe Product Owner/Product Manager (POPM) ist für Product Owner, Product Manager und Business Analysts konzipiert, die Kenntnisse über die Rolle des Product Owners im SAFe-Framework erwerben möchten. Diese Zertifizierung bietet Einblicke in Produktstrategie und -management auf Unternehmensebene.

Die Rolle des SAFe Release Train Engineer (RTE) ist entscheidend für die Koordination und Ausführung von Value Streams. Diese Zertifizierung richtet sich an Release Train Engineers und Agile Change Agents, die für die erfolgreiche Umsetzung von agilen Prinzipien auf Unternehmensebene verantwortlich sind.

Darüber hinaus bietet SAFe 6.0 spezialisierte Zertifizierungen, die spezifische Bereiche des Frameworks abdecken. Der SAFe DevOps (SDP) richtet sich an Entwickler, Systemadministratoren und Release Train Engineers und fokussiert auf Praktiken zur Integration von Entwicklung und Betrieb, Automatisierung von Prozessen und kontinuierliche Bereitstellung.

Die Zertifizierung zum SAFe Lean Portfolio Management (LPM) ist für Führungskräfte, Lean-Agile-Leader und Lean-Portfolio-Manager konzipiert und vermittelt Kenntnisse über strategisches Lean-Thinking, Portfolio-Kanban, Budgetierung und Entwicklungsstrategien.

Die Vorteile der Zertifizierungen in SAFe 6.0 sind vielfältig. Neben der persönlichen Weiterentwicklung und Anerkennung der erworbenen Fähigkeiten bieten sie auch klare Vorteile für Unternehmen, die SAFe implementieren oder bereits implementiert haben. Zertifizierte Fachkräfte tragen dazu bei, die Agilität und Effizienz von Teams und Organisationen zu steigern. Unternehmen können sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, um SAFe effektiv zu implementieren und kontinuierlich zu verbessern.

Ausblick und Fazit

SAFe 6.0 bleibt nicht statisch, sondern entwickelt sich kontinuierlich weiter, um den Anforderungen einer sich ständig verändernden Geschäftswelt gerecht zu werden. Die Integration der „Five Core Competencies of the Lean Enterprise“ unterstreicht die Bestrebungen von SAFe, nicht nur agile Praktiken zu skalieren, sondern auch eine umfassende agile Transformation auf Unternehmensebene zu ermöglichen.

Die verschiedenen Zertifizierungsmöglichkeiten, die SAFe 6.0 bietet, sind ein entscheidender Bestandteil dieser Transformation. Sie unterstützen Fachkräfte dabei, ihre Kenntnisse zu vertiefen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und ihre Rolle in der agilen Organisation effektiv zu erfüllen.

Insgesamt bietet SAFe 6.0 eine umfassende Lösung für Organisationen, die ihre Agilität auf Unternehmensebene skalieren möchten. Die Zertifizierungen sind nicht nur ein Maßstab für individuelle Fähigkeiten, sondern auch ein Versprechen für Unternehmen, dass sie auf zertifizierte Fachkräfte zählen können, um ihre agilen Transformationen erfolgreich zu gestalten.

Abschließend lässt sich feststellen, dass SAFe 6.0 mit seinen neuen Funktionen und verbesserten Zertifizierungsmöglichkeiten ein leistungsstarkes Werkzeug für Organisationen ist, die nach effektiven Wegen suchen, um in einer schnelllebigen und komplexen Geschäftsumgebung erfolgreich zu sein. Die Verbindung von bewährten agilen Praktiken mit umfassenden Frameworks zur Skalierung bietet eine solide Grundlage für den Erfolg in der agilen Transformation von Unternehmen.

GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
IT-Manager
Dauer 27 Monate
27 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 12 Std in der Woche
12 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 4.833€
IT-Manager
Dauer 27 Monate
27 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 12 Std in der Woche
12 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 4.833€
IT-Betriebswirt
Dauer 30 Monate
30 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 11 Std in der Woche
11 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 5.670€
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren