Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Ausbildung zum geprüften Programmierer

Die Ausbildung zum geprüften Programmierer deckt alle Themenbereiche ab, die Sie als Entwickler in der IT-Branche benötigen: von verschiedenen Methoden des Software-Engineerings, über objektorientierte Programmierung mit C++ und Ot, bis hin zur Datenbankentwicklung mit Access und VBA. Die Ausbildung zum Programmierer vermittelt fundierte technische Kenntnisse für einen nachgefragten Beruf in der IT-Branche.

Zielgruppe der Ausbildung zum Programmierer

Die Ausbildung zum Programmierer stellt eine der umfangreichsten und anspruchsvollsten Lehrgänge der Fernlehrinstitute in Deutschland dar. Daher richtet sich die Ausbildung zum geprüften Programmierer insbesondere an alle Neu- und Quereinsteiger in die IT-Branche, die gerne als Programmierer in einem Bereich mit guten Zukunftsaussichten arbeiten wollen. Ebenfalls besonders geeignet ist die Ausbildung für Programmierer, die bislang mit einer anderen Programmiersprache und Entwicklungs-Tools gearbeitet haben und mit diesem Lehrgang etwas Neues kennenlernen möchten und ihre Fähigkeits- und Angebotspalette zu erweitern. Darüber hinaus eignet sich die Ausbildung zum Programmierer auch für alle IT-Führungskräfte, die sich in diesem Bereich weiterbilden wollen. Die Ausbildung zum geprüften Programmierer stellt außerdem eine solide Grundlage für den Start in die Selbstständigkeit in der IT-Branche dar.

Technische Grundlagen

Zu Beginn der Ausbildung zum Programmierer werden die Teilnehmenden zunächst mit den technischen Grundlagen der EDV vertraut gemacht. Anschließend erfolgt eine erste Einführung in die moderne Software-Entwicklungsumgebung Visual Basic für Applikationen (VBA). Mithilfe der Programmierung von VBA kann beispielsweise der Funktionsumfang der Microsoft-Office-Anwendungen wie Word Excel oder Access durch selbstprogrammierte Module erweitert werden. Dadurch können diese Standardlösungen an die individuellen Bedürfnisse der Unternehmen optimal angepasst werden.

Einbindung an Datenbanken

Die Arbeit mit Datenbanksystemen ist in vielen Unternehmen nicht mehr weg zu denken. Die Entwicklung und Anbindung in die IT-Struktur von Unternehmen stellt daher einen wesentlichen Schwerpunkt der Ausbildung zum Programmierer dar. In diesem Zusammenhang erlernen die Teilnehmenden die Arbeit mit der modernen Programmierumgebung VBA. Die Programmiersprache VBA eröffnet dem Anwender die Möglichkeit Programmanweisungen in einer klaren, transparenten und übersichtlichen Struktur zu schreiben. Die Erstellung anwendungsübergreifender Programme ist mit VBA mühelos möglich. Die Entwicklung und Programmierung von Datenbanksystemen wird durch die modernen Techniken, Methoden und Tools der objektorientierten Programmierung im Rahmen des Software-Engineering sinnvoll ergänzt und unterstützt.

Programmiersprache C++

Das Erlernen der Programmiersprache C++ ist ein weiterer Schwerpunkt in der Ausbildung zum Programmierer. C++ ist eine der am häufigsten eingesetzten Entwicklungsumgebungen im Bereich der professionellen Software-Erstellung. C++ wird zum Beispiel für die Programmierung von Betriebssystemen, mobile Applikationen sowie in der Programmierung von Anwendungen mit der Oberfläche von Microsoft-Windows eingesetzt.

Inhalte der Ausbildung zum Programmierer

  • Einführung und Grundlagen der EDV (Geschichte, Computeraufbau, Betriebssysteme und Netzwerke, Datensicherheit und Datenschutz)
  • Programmierung mithilfe von VBA (Grundlagen, Berechnung von bedienungsgesteuerten Programmabläufen, Datenbanken und Tabellendesign, Berichtswesen, Datensicherheit, Netzwerke, Datenzugriff und Datenauswertung)
  • Praxisprojekt: Programmierung einer Vertriebsdatenbank
  • Praxisprojekt: Praxisprojekt: Programmierung einer Vertriebsdatenbank
  • Einführung und Vertiefung Software-Engineering (Vorgehensmodelle, Grundlagen, Analyse, Entwurf und Codierung, Qualitätssicherung, Testverfahren)
  • Programmierung mit C++ (Programmaufbau, Variablen und Konstanten, Kontrollstrukturen, Schleifen, Speicherverwaltung, objektorientierte Programmierung, Erstellung von Programmen für Windows)
  • Programmierprojekt mit C++

Teilnahmevoraussetzung, Dauer und Abschluss

Wer an der Ausbildung zum Programmierer teilnehmen möchte, sollte bereits gute Grundkenntnisse in der Anwendung von Microsoft-Produkten wie Windows und Office-Anwendungen mitbringen. Ebenfalls hilfreich während der Ausbildung ist eine Affinität zum logischen Denken. Benötigt werden außerdem ein Standard-PC mit Windows 7 oder besser, ein Internetzugang sowie Windows Offices Professional in der Version von 2013.

Die Ausbildung zum Programmierung ist für eine Dauer von 26 Monaten konzipiert, kann aber auch schneller absolviert werden. Je nach Lehrinstitut kann die Regelstudienzeit zudem um bis zu zwölft Monate kostenlos verlängert werden.

Das Studienmaterial ist in 49 Studienhefte aufgeteilt. Dazu gehören auch CDs mit Lernvideos, in denen komplexe Vorgänge anschaulich vermittelt werden. Ebenfalls zum Studienmaterial gehört ein Paket an professioneller Software, das ohne Mehrkosten mitgeliefert wird. Zu der kostenlosen Software gehören Ot, Ot Creator und Microsoft Visual Studio Express.

Ergänzt wird die Ausbildung zum Programmierer durch zwei zusätzliche, dreitägige Präsenzseminare, die freiwillig absolviert werden können. Das erste Seminar befasst sich mit den Grundlagen der objektorientierten Programmierung C++. Das zweite Seminar dient dem Aufbau und der Vertiefung des Wissens und der Fertigkeiten im Bereich der objektorientierten Programmierung mit C++.

Die Betreuung während der Ausbildung zum Programmierer wird durch die Dozenten der Fernlehrinstitute sichergestellt, die über Telefon, E-Mail und Internet zu erreichen sind. Darüber hinaus stellen viele Fernlehrinstitute entsprechende Onlineplattformen zur Verfügung, über die sich die Ausbildungsteilnehmer untereinander und/oder mit den Dozenten austauschen können.

Nach dem erfolgreichen Lösen der Einsendeaufgaben, erhalten die Teilnehmer der Ausbildung zum Programmierer ein Zeugnis des jeweiligen Fernlehrinstituts. Wer auch an den Zusatzseminaren erfolgreich teilgenommen hat, erhält nach bestandener Seminarprüfung ein entsprechendes Abschlusszertifikat des Fernlehrinstituts.

Förderung der Ausbildung zum Programmierer

Die Ausbildung zum Programmierer ist von der staatlichen Zulassungsstelle für Fernunterricht in Köln zertifiziert.


Weiterhin wurde die Ausbildung nach der Akkreditierung- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert, so dass bei Vorlage der persönlichen Voraussetzungen die Ausbildungskosten durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit komplett übernommen werden können.

Sollten Sie sich für die Ausbildung zum Programmierer interessieren, können Sie gleich hier kostenloses Informationsmaterial zur Ausbildung zum geprüften Programmierer verschiedener renommierter Fernlehrinstitute anfordern.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Das Studium zum Medieninformatiker
Das Studium zum Medieninformatiker

Sie haben bereits einen Bachelorabschluss im Bereich Informatik oder Multimedia? Dann ist der Masterstudiengang Medieninformatik im Fernstudium genau das Richtige! Flexibel während dem Beruf ganz orts- und zeitungebunden durchstarten!

Der IT-Consultant ist der
Der IT-Consultant ist der "Moderator" im IT-Projektmanagement

Nach einer erfolgreichen Ausbildung zum IT-Consultant stehen Ihnen viele Karrierewege offen. Als IT-Berater werden Sie Kopf des IT-Projektmanagements sein und die Moderator Rolle zwischen den Projektbeteiligten einnehmen.

Studium der Angewandten Informatik
Studium der Angewandten Informatik

Seien Sie nicht nur Anwender! Die Informatik begegnet Ihnen in fast jedem technischen Gerät. Mit dem Studium der angewandten Informatik lassen sich Tür und Tor in einem zukunftweisenden Sektor öffnen! Ganz flexibel als Fernstudium möglich.

Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button