Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Im Fernstudium zum IT-Consultant

Mit einem Fernstudium zum IT-Consultant erwirbt man die Qualifikation für ein modernes, breitgefächertes und nachgefragtes Berufsbild. Durch die Kombination von Fachwissen aus dem Bereich IT und Management aus der Betriebswirtschaftslehre, kann man sich zum gefragten Spezialisten weiterbilden, die in vielen Branchen mit offenen Armen empfangen werden.

Hohe Nachfrage nach IT-Beratern

Das IT-Consultants, darunter IT-Berater und IT-Manager, extrem gefragt sind, zeigt ein Blick in die Stellenausschreibungen im Internet oder in Zeitungen. Unternehmen und Organisationen investieren bereits seit Jahren regelmäßig in den IT-Bereich, um den Anschluss nicht zu verlieren und ihre Profitabilität zu steigern. Vor dem Hintergrund der Vernetzung und Verknüpfung von Daten und Wissen mit stationären und mobilen Endgeräten, werden IT-Consultants auch in Zukunft gefragte Leute bleiben. Denn obwohl die Investitionen in IT-Strukturen und IT-Prozesse immer mehr steigen, mangelt es doch oft an Know-How, weil beispielsweise den zuständigen Mitarbeitern neben dem laufenden Tagesgeschäft die Zeit fehlt. In solch einem Fall holen sich viele Unternehmen und Organisation externe IT-Consultants ins Haus. Dieser punktuelle Einsatz externer Fachkräfte als Ergänzung zum internen Team ist eine Möglichkeit. Eine weitere ist durch die entsprechenden Weiterbildungen für internes Know-How zu sorgen. Dies führt zu qualifizierten Mitarbeiter die Probleme schnell und effektiv lösen können, somit Zeit und die damit verbundenen Kosten sparen.

Um zukunfts- und wettbewerbsfähig zu bleiben, stellen Unternehmen und Organisationen regelmäßig IT-Consultants ein bzw. ziehen IT-Consultants als externen Sachverstand zu Rate. Da IT-Berater keine geschützte Berufsbezeichnung und auch kein klassischen Ausbildungsberuf ist, ist es für Auftraggeber besonders wichtig, dass IT-Berater entsprechende zertifizierte Ausbildungen nachweisen können, um die Qualität der Berater besser einschätzen zu können. Da es bei der IT-Beratung nicht um einen dualen Ausbildungsberuf handelt, kann man sich beispielsweise zum IT-Berater oder zum IT-Manager im Fernstudium weiterqualifizieren. Das IT-Berater und IT-Manager Fernstudium sind staatlich zugelassene Weiterbildungen, die entsprechenden Qualitätsstandards entsprechen müssen und daher vor allem von renommierten Fernlehrgangsstudieninstituten regelmäßig angeboten werden.

Für wen das Fernstudium besonders geeignet ist

Bei einem IT-Consultant Fernstudium handelt es sich für die meisten Teilnehmer um eine Aufstiegsfortbildung, um eine weitere Sprosse auf der Karriereleiter nach oben zu klettern. Der Fernlehrgang richtet sich u. a. an Angestellte, die beispielsweise in einem Software-Unternehmen, IT-Systemhaus, im IT-Bereich eines Unternehmens bzw. Organisation, im Bereich Service- oder Unternehmensberatung oder im Bereich eines Herstellerbetriebs für Computertechnik arbeiten. Wer bereits über IT-Erfahrung verfügt (beispielsweise als Entwickler für Software, Administrator, System-Betreuer etc.) kann mit der Ausbildung zum IT-Berater oder der Ausbildung zum IT-Manager im Fernstudium seine Aufgabenerfüllung optimieren bzw. sich für andere, vor allem aber höhere Aufgaben qualifizieren. Vom Fernstudium profitieren kann außerdem jeder, der sich in diesem Bereich selbstständig machen oder zusätzliche Dienstleistungen anbieten möchte.

Das Fernstudium vermittelt den Lehrgangsteilnehmern wie sie als externe Fachkräfte IT-Beratungsaufgaben erfolgreich akquirieren, planen, dokumentieren und umsetzen. Außerdem lernen die Teilnehmer während des Fernstudiums wie man Kundenwünsche analysiert, IT-Aufgaben plant und durchführt, Ziele definiert, Kosten-Nutzen-Bewertungen von IT-Systemen und IT-Lösungen vornimmt und wie man vor Kunden die entsprechenden Lösungen und Vorschläge präsentiert.

Ebenfalls zu den Ausbildungsinhalten gehören die Konzeptentwicklung, die Leitung und Begleitung von Projekten beim Kunden vor Ort sowie die Führung und Schulung von Mitarbeitern. Dabei werden auf den aus der Vorbildung und Praxis bekannten Vorkenntnissen aufbauend das neueste und aktuellste IT-Know-How sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt.

Wort-Wegweiser: IT-Berater, IT-Manager und IT-Consultant

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen IT-Beratern, IT-Managern und IT-Consultants? Der IT-Berater, der auch als IT-Consultant bezeichnet werden kann, macht es sich zur Aufgabe, bei der Planung und Einführung neuer IT-Technologien zu unterstützen. Dabei fungieren sie oft als Projektleiter, die nach einer umfassenden Analyse der Prozesse und Abläufe in einem Unternehmen nach der IT-Lösung suchen, die bestehende Mängel beseitigt und so zu einem schlanken und effizienten Prozess führt. Das Erstellen von Pflichtenheften und Konzepten sowie die Ausarbeitung und Programmierung der Software-Lösung bis hin zur Implementierung, Qualitätskontrolle und Schulung gehören zu ihrem Tagesgeschäft. Dabei erstrecken sich die Projektlaufzeiten bis über mehrere Jahre hinweg.

Eine Stufe höher auf der Karriereleiter stehen Sie als IT-Manager, denn in dieser Position fungieren Sie als Führungskraft mit Personal- und Abteilungsverantwortung. Sie stehen dafür gerade, dass die Prozesse und Abläufe im Unternehmen in puncto IT reibungslos laufen. Ein Ausfall eines Systems kann dabei zu enorm hohen wirtschaftlichen Verlusten führen. Als IT-Manager haben Sie einen sehr dynamischen Aufgabenbereich, denn nur wenn Sie kontinuierlich an der Effizienzsteigerung mithilfe des optimalen IT-Einsatzes mitwirken, kann das Unternehmen langfristig erfolgreich und wirtschaftlich am Markt bestehen. Ein Fokus der Ausbildung liegt auf Netzwerken, Datenbanken und Programmierung. Darüber hinaus werden Sie in der Ausbildung zum IT-Manager gezielt auf das Management und Ihre Führungsverantwortung vorbereitet.


Jedoch handelt es sich bei den Bezeichnungen eher um eine Positionsbeschreibung. Dies ermöglicht dem IT-Berater als IT-Manager zu fungieren und umgedreht. Der IT-Manager arbeitet verschiedene Strategien aus, wobei der IT-Berater oft auf bestehenden Lösungen zurückgreift und diese optimiert. Organisation und Kreativität werden aber von beiden erwartet.

Informationen zum Fernstudium

Wer sich für eine Weiterbildung in der IT im Fernstudium interessiert, kann sich gleich hier kostenlos und unverbindlich das Informationsmaterial renommierter Fernstudienanbieter bestellen. Hier finden Interessierte auch weiterführende Informationen zu den Studieninhalten, Kosten und weiteren Tätigkeitsfeldern von IT-Consultants.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Finanzierung der IT-Consultant Ausbildung
Finanzierung der IT-Consultant Ausbildung

Sie möchten gerne eine Ausbildung zum IT-Consultant absolvieren, wissen diese jedoch nicht zu finanzieren? Wir zeigen alle Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten auf die Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung berücksichtigen sollten.

Professionelle Ausbildung zum IT-Manager
Professionelle Ausbildung zum IT-Manager

Als IT-Manager sind Ihre Kenntnisse sehr gefragt auf dem Arbeitsmarkt. Die Ausbildung vermittelt diverse Soft Skills sowie Kenntnisse in Softwareentwicklung, Netzwerkadministration, und vieles mehr.

Die IT-Berater Ausbildung
Die IT-Berater Ausbildung

Heutzutage sind IT-Berater gefragter denn je! Die IT-Berater Ausbildung kann in Form eines Fernstudiums in nur zwei Jahren absolviert werden. Diese Weiterbildung setzt IT-Kenntnisse sowie betriebswirtschaftliches Basiswissen voraus.

Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button